Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Atempause zur Adventszeit in Celle

Atempause zur Adventszeit
Musikalische Ruhepausen im Advent in der Stadtkirche Celle

Am Freitag vor dem 1. Advent beginnt die diesjährige Reihe der „Atempausen“ zur Adventszeit in der Stadtkirche Celle. Eine halbe Stunde mit besinnlicher Musik und Texten zur Adventszeit lädt ein, mitten im vorweihnachtlichen Trubel einen kleinen Ruhepunkt zu finden.

Am 30.11.2018 um 18.00 Uhr spielt Michael Voigt Werke von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750). Das Präludium a-Moll BWV 569 ist ein improvisatorisch anmutendes Stück, das mit seinem Toccatenschluss an das Vorbild Buxtehude erinnert. Insbesondere harmonisch schlägt Bach, der damals als Organist und Kammermusiker am Hof des Herzogs Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar tätig war, jedoch neue Wege ein und überrascht immer wieder durch ungewohnte Wendungen. Die vier erklingenden Fugetten zur Advents- und Weihnachtszeit sind ebenfalls als Studienwerke einzuordnen. Der Choralsatz zum Lutherlied „Gelobet seist du Jesu Christ“ gehört zu den Arnstädter Gemeindechorälen, die Bach in seiner ersten Organistenstelle (1703 - 1707) an der Neuen Kirche im thüringischen Arnstadt den Vorwurf einbrachten, „er wechsle zu oft die Tonart, spiele dissonante Begleitakkorde und verwirre mit ungewöhnlichen Tönen die Gemeinde.” Die abschließende Fuge a-Moll BWV 947 bezeichnet der Bach-Biograph Philipp Spitta lyrisch als „reizendes, geheimnisvoll neckisches Stück. Aus ihr meint man der Elfen Gewisper und Getrippel zu vernehmen, sie klingt wie ein hundert Jahre vorweg genommenes Scherzo von Mendelssohn.“
Den Textteil der Atempause gestaltet Pastorin Elisabeth Schwenke. Im Anschluss lädt die Diakonie zu einer heißen Suppe bei netter Plauderei ein.

Die zweite Atempause am 7.12. verspricht, ein besonderes musikalisches „Highlight“ zu werden: Gemeinsam mit der Organistin Elisabeth Michaelis musizieren Kerstin Weise (Sopran) und Franz Müller-Busch (Blockflöten) neben der Kantate „Lauter Wonne lauter Freude“ von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) Werke von Jean-Baptiste Loeillet (1688 - 1720) und Georg Friedrich Händel (1685 - 1759).
Die Texte werden von Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart vorgetragen.

In ökumenischer Gemeinschaft wird schließlich die letzte Atempause am 21.12. von Pastor Dr. Volkmar Latossek und Pater Thomas Marx gestaltet. Der Organist Robin Hlinka interpretiert Werke von Johann Sebastian Bach, Nicolaus Bruhns (1665 - 1697), Johannes Brahms (1833 - 1897) und Heinrich Lang (1858 - 1919).

Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.

Pressemeldung Stadtkirche Celle
weiterführende Links:

Die Orgel der Stadtkirche Celle