Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln Deutschland - Altenberg - Kloster


Die Orgel in der Klosterkirche Altenberg

Das ehemalige Prämonstratenserinnenkloster Altenberg liegt zwischen Wetzlar und Solms-Oberbiel, direkt auf dem Michelsberg. Das Kloster war um 1170 entstanden, 1802 wurde das Kloster aufgehoben. Inzwischen wurde die Klosterkirche zur evangelischen Pfarrkirche umgewandelt.

Die Orgel, die Johann Wilhelm Schöler in der Klosterkirche erbaute, ist für liturgische Zwecke optimal geeignet. Bis heute ist diese Orgel nahezu unverändert erhalten geblieben, abgesehen von einigen kleineren Reparaturen.

Disposition
Originale Disposition und Zustand nach der 2000/2001 erfolgten Restaurierung durch Förster & Nicolaus.

I Unterwerk C–c3 II Hauptwerk C–c3 Pedal C–c0
Hohlpfeif 8' Bourdon grand 16' Sub Baß 16'

Flaut travers 8'

Principal 8'

Principal Baß 8'

Principal 4'

Gedackt 8'

Octav Baß 4'

Rohrflaut 4'

Viol di Gamba 8'

Posaunen Baß 16'

Nazard 3'

Octav 4'

Salicional 2' Salicional 4'
Mixtur III 1' Quint 3'

Vox humana 8' B/D

Superoctav 2'

Tertz 1 3/5'

Mixtur III 1'

Trompett 8' B/D


Tremulant
Manualschiebekoppel, II/Ped

Schleifladen mit mechanischer Traktur


mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Jörg Becker
Foto: Jörg Becker
OI-A-36
weiterführende Links

Webseite Klosterkirche Altenberg



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -