Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln Deutschland - Altenstadt-Rodenbach - Ev. Kirche


Die Orgel der Evangelischen Kirche in Altenstadt-Rodenbach

Die Orgel
Disposition


Die Orgel

Die Inschrift "1621" am Orgelgehäuse bestätigt dem Instrument, nachweisbar die älteste spielbare Orgel in Oberhessen zu sein. Vermutlich wurde sie von dem Orgelbau Wagner geschaffen. Stilistisch harmoniert dazu besonders Musik aus Renaissance und Barock.

Die Kirchenorgel ist zudem auch älter als der 1756 vollendete Rodenbacher Kirchenbau, denn diese Wagner-Orgel stand ursprünglich in Niddas Stadtkirche, wo man 1781 eine neue größere Orgel anschaffte.

Das Besondere ist laut Experten die mitteltönige Stimmung: bei 5 Grundtonarten in C - F - B - G- und D - DUR erfolgen strahlende Harmonien - ebenso in den korrespondierenden MOLL-Tonarten.
Allerdings ergeben entferntere Tonarten mit mehr Vorzeichen disharmonische Klänge.

1970 wurde die besondere Orgel restauriert und rekonstruiert. Dabei das bis dato angehängte Pedal mit 13 Tasten aus dem späten 18. oder frühen 19. Jahrhundert entfernt.

Dieser jetzige Zustand stellt an den Spieler somit erhöhte Anforderungen. Vor allem die Konstellation der sogenannten "kurzen Oktave" bringt ein Umdenken mit sich. Mit einem Tonumfang von C,D,E,F bis c4 : 45 Tasten will das Repertoire dafür sorgsam gewählt sein.


Disposition

Manual
Gedackt 8´
Prästant 4´
Kleingedackt 4´
Quinta 2 2/3´
Octava 2´
Mixtur
Zimbel
Posaune 8´



Foto: Thorsten Pirkl - Text: Christoph Brückner
A-22
weiterführende Links

Webseite der Kirchengemeinde



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -