Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln Deutschland - Iserohn - Oberste Stadtkirche


Die Orgeln der "Oberste Stadtkirche" Iserlohn

Disposition große Orgel
Erweiterung der Orgel der Obersten Stadtkirche
Disposition Chororgel

Wir über uns - Leitbild
Unsere Kirchen
Kontakt



Disposition große Orgel
erbaut 1972/73 durch Orgelbau Schuke Berlin

Rückpositiv Hauptwerk Brustwerk Pedal
24 Prästant 8’ 9 Quintadena 16’ 1 Holzgedackt 8’ 38 Prinzipal 16’
25 Metallgedackt 8’ 10 Prinzipal 8’ 2 Blockflöte 4’ 39 Subbaß 16’
26 Quintade 8’ 11 Rohrflöte 8’ 3 Prinzipal 2’ 40 Oktave 8’
27 Prinzipal 4’ 12 Spitzflöte 8’ 4 Sesquialter 2 fach 41 Gedackt 8’
28 Rohrflöte 4’ 13 Oktave 4’ 5 Quintflöte 1 1/3’ 42 Hohlflöte 4’
29 Nasat 2 2/3’ 14 Gedacktflöte 4’ 6 Cymbel 3f 43 Bauernflöte 2’
30 Feldpfeife 2’ 15 Quinte 2 2/3’ 7 Vox humana 8’ 44 Hintersatz 3f
31 Terz 1 1/3’ 16 Oktave 2’ 8 Tremulant 45 Mixtur 5f
32 Sifflöte 1’ 17 Blockflöte 2’ 46 Posaune 16’
33 Scharff 4-5 18 Mixtur 5-6f 47 Trompete 8’
34 Rankett 16’ 19 Scharff 3-4f 48 Trompete 4’
35 Krummhorn 8’ 20 Trompete 8’ 49 Tremulant
36 Schalmei 4’ 21 Tremulant
37 Tremulant


Koppeln: III/II BW/HW; I/II RP/HW; III/P; II/P; I/P

Fünf freie Kombinationen, zwei Einzelkombinationen für das Pedal
zwei Generalauslöser, vier Einzelauslöser für jedes Werk.
Schwelltritt für das Brustwerk

Mensurenberechnung: Prof. Karl Schuke
Disposition: KMD Gotthard Gerber, Prof. Karl Schuke
Technischer Aufbau: Harald Knorr
Intonation: Klaus Bukowski, Peter Kegel

Erweiterung der Orgel der Obersten Stadtkirche

Die Orgel der Firma Schuke/Berlin von 1973 ist ein klangschönes, neobarockes Instrument mit einem ausgeprägten Charakter. Darüberhinaus ist sie ziemlich robust und hat in den 43 Jahren der Nutzung kaum Anlass zur Klage gegeben.
Die Elektrik der 70er Jahre ist jedoch längst überholt und bedarf einer Sanierung. Nach Jahren interner Planung und Reifung der Gedanken möchten wir das Vorhaben konstruktiv angehen und die Arbeitskraft der Orgelbauer sinnvoll und verantwortlich einsetzen: so werden wir die Teilerneuerung der elektrischen Anlage mit einer technischen und klanglichen Aufwertung verbinden.

Die Orgel erhält im Frühjahr 2017

  • eine Setzeranlage, die erlaubt Registrierkombinationen vorher einzustellen und bei Bedarf abzurufen
  • eine bessere Sichtachse zum Altar (mit Spiegel und Videoanlage – längst überfällig), um am liturgischen Geschehen an der Orgelbank teilnehmen zu können und besser darauf reagieren zu können
  • als Krönung einen Zimbelstern, der für norddeutsch-barock-inspirierte Orgelwerke typisch ist !

Wir freuen uns, dass die Landeskirche das Projekt nicht nur bewilligt hat, sondern auch den finanziellen Startschuss gibt. Die Gesamtmaßnahme, für die etwa zwei Umbauwochen vorgesehen sind, beläuft sich auf ca. 23.000,- Euro.
Weitere Unterstützer sind der LIONS-Club Iserlohn, die Bürgerstiftung der Sparkasse, die Firma Medice, die Versöhnungs-KG, der Förderkreis der Kantorei sowie die Stiftung Evangelische Kantorei Iserlohn - somit auch Sie! Wir sagen allen Gebern Danke dafür!
Ein Betrag in Höhe von ca. 1.500,- Euro steht noch aus. Wir hoffen, diese Lücke über Kollekten und Zusagen bis März 2017 schließen zu können.

Wer das Projekt konkret unterstützen möchte, kann dies über die bekannte Kontoverbindung mit dem konkreten Verwendungszweck tun:
Konto: Ev. Kirchenkreis Iserlohn
Verwendung: Orgel Oberste Stadtkirche 27710028
IBAN: DE89 3506 0190 2001 1690 28                BIC: GENODED1DKD
Alle Unterstützer werden auf einer Messingplatte an der Orgel gewürdigt.



Disposition Chororgel
erbaut 1979 von Orgelbaumeister Reinhard Tzschöckel

Manual

Gedackt 8’

Rohrflöte 4’

Prinzipal 2’

Zimbel 2fach

Gemsquinte 1 1/3’

Terzflöte 1 3/5’

Regal 8’


Das Instrument ist das großzügige Geschenk einer Iserlohner Familie anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Evangelischen Kantorei Iserlohn.

Vier Register verfügen über geteilte Schleifen.
Das Regalwerk verfügt über einen, vom Hauptgehäuse abtrennbaren Unterbau mit eigener Strom- und Windversorgung sowie über eine eigene Klaviatur, was es zum eigenständig einsetzbaren Instrument erhebt.

Wir über uns - Leitbild

Offenheit für charismatische Glaubensprägungen, ein missionarisches Interesse Menschen zu einer persönlichen Erneuerung ihres Glaubens einzuladen, ein starkes und lebendiges ehrenamtliches Engagement und ein diakonischer Schwerpunkt mit dem ökumenischen Mittagstisch „Iss was“ und dem Sozialzentrum Lichtblick gehören unverzichtbar zu unserem Profil. Unser Name „Versöhnung“ ist eine von Gott her eröffnete Wirklichkeit und für unser Miteinander eine immer neue Herausforderung.

Die Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn liegt mitten in der Iserlohner Innenstadt mit ihren drei denkmalsgeschützen Kirchen, der Oberste Stadtkirche, der Bauernkirche und der Reformierte Kirche. Begegnung findet darüber hinaus in den drei Gemeindehäusern (Lutherhaus, Gemeindehaus Dördel und Griesenbeckhaus) statt sowie in den Tageseinrichtungen für Kinder, dem Familienzentrum „Miteinander“.

Zur Gemeinde gehören ca. 7800 Gemeindeglieder, die in zwei Pfarrbezirken, die durch Pfr. Jürgen Löprich (Westbezirk) und Pfr. Udo Schulte (Ostbezirk) pastoral begleitet werden. Die Cityarbeit ist der Schwerpunktbereich von Pfr. Andres Michael Kuhn, in den Altenheimen arbeitet Pfrn. Karin Schlemmer-Haase, in der Begleitung der Kantorei ist Pfrn. Rahel Schöttler aktiv.

Hinzu kommt die für alle Generationen ausgeprägte Kirchenmusik durch das Kantorenehepaar Ute und Hanns-Peter Springer und die Jugendarbeit mit einem auf Integration aus Migrationshintergrund ausgerichteten Jugendcafé Checkpoint im Lutherhaus, wo als Jugendreferent Timon Tesche der Ansprechpartner ist.

Unser Leitbild lautet

versöhnt - verliebt - verbunden


Unsere Kirchen

In jeder Stadt sind die Kirchen ganz besondere Bezugspunkte.

Die „Bauernkirche“ als die älteste der drei wurde zur Kirche für die ländliche Bevölkerung der Region. Ihr haben die Städter auf dem Berg ihre „Oberste Stadtkirche“ gegenübergestellt. Die Reformierten erstritten sich unter dem Schutz des Kurfürsten die Mittel für einen eigenen Kirchbau, die Reformierte Kirche, der nunmehr mitten in der Fußgängerzone liegt.

Was geschichtlich in drei Gemeinden begann, ist seit 1931 zu einer Einheit geworden und der Gemeindeverband, seit 1995 Nachfolger der „Evangelischen Kirchengemeinde Iserlohn“, finanziert die denkmalswerten Kirchen mit seinen Baumitteln. Die Versöhnungs-Kirchengemeinde darf in den drei Innenstadtkirchen zuhause sein, das eröffnet ihr viele räumliche Chancen, aber auch große finanzielle Herausforderungen. Dankenswerter Weise wird die Bauernkirche nun schon seit einigen Jahren von einem Förderverein unterhalten, doch die Oberste Stadtkirche bedarf gegenwärtig schon wieder einer teilweisen Außenrestaurierung und die Reformierte Kirche braucht für eine notwendige Innenrestaurierung eine zukunftsweisende Vision, die auch finanziell tragfähig ist.


Ansprechpartner/Kontakt

Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn
Gemeindebüro

Piepenstockstr. 29
58636 Iserlohn

Tel: (02371) 795-161/162
Fax: (02371) 795-163
E-Mail: bien.ekg-iserlohn (at) freenet.de

Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Mit freundlicher Genehmigung der Ev. Kantorei Iserlohn (KMD Ute und Hanns-Peter Springer)
Gemeindedaten Quelle: www.versoehnung.org
OI-I-5

weiterführende Links

Webseite Kantorei Iserlohn

Webseite Ev. Versöhungs-Kirchengemeinde



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -