Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - Müthel - Complete Fantasies and Choral Preludes


Müthel - Complete Fantasies and Choral Preludes

Interpret: Léon Berben
Instrument: Volckland/Hesse-Orgel Lukaskirche Mühlberg
Label: Aeolus

Nach Matteo Venturinis Einspielung der Orgelwerke Müthels bei Brilliant Classics legte nun Léon Berben seine Version, fast möchte man schreiben Vision, der Werke Müthels vor. Sein Instrument ist die Volckland/Hesse-Orgel der Lukaskirche in Mühlberg (1729/1823, II/26, 1997 restauriert durch Orgelbau Waltershausen), liegt also regional und historisch näher am Klangideal der Müthelzeit als Venturinis italienische Neubauten. Auch ist seine Wiedergabe viel lebendiger und freier, was manchmal allerdings auch ziemlich willkürlich wirkt.

Die starke Gliederung virtuoser Läufe auch in den Pedalsoli senkt natürlich auch die spieltechnischen Ansprüche. Leider benutzt er offenbar nicht die revidierte Wilhelm-Ausgabe, spielt also ab und zu einen fehlerhaften Notentext, höchst ohrenfällig z.B., wenn der Cantus firmus in Jesu, meine Freude (Var. 2) mit dem Bass vertauscht wird. Auch sind seine Triller eher Cluster als bewegte Töne. Immerhin kommt er dem Typ Müthel, des höchst eigensinnigen wie apart überlegenen Individualisten, der die Gedankenspiele seines Lehrers Carl Philipp Emanuel Bach auf dem Clavicord ins Bizarre zu steigern vermochte, recht nahe.

Das ansprechend bebilderte Booklet (dt./engl.) bringt einen gut informierenden Beitrag von Maik Richter, verschweigt leider aber auch die Registrierangaben. Empfehlung: unbedingt genauso wie Venturinis Einspielung!

Rainer Goede - für www.orgel-information.de
April 2018 / November 2018


Diese CD ist im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).