Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - Puccini - Sonate, Versetti, Marce


Sonate, Versetti, Marce

Komponist: Giacomo Puccini
Herausgeber: Virgilio Bernardoni

Verlag: Carus

12 Orgelwerke in Erstausgaben (7 Sonate, (6) Versetti, 4 Marce) legt hier der Professor für Musikwissenschaft an der Universität Bergamo als Auswahl-Edition der im Herbst angekündigten Gesamtausgabe der 61 Orgelkompositionen Puccinis (1858 – 1924) vor (Edizione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini, ENOGP, II/2.1).

Sie stammen aus dem Nachlass seiner jüngst verstorbenen Enkelin Simonetta Puccini und spiegeln Puccinis frühe Begabung, die er als aus einer langen Organisten- und Komponistentradition in Lucca Erwachsener seit 1872 als Assistent des Organisten der Kathedrale und seit 1873 bis 1882 als Organist der Kirche San Girolamo bewies. Als Abschlussarbeit in Lucca hatte er am 12. Juli 1880 seine auch bei uns beliebte Messa di Gloria vorgelegt. Dann verließ er Lucca und die dortige Kirchenmusik und studierte er in Mailand, um der große Vertreter des Verismo zu werden.

Diese Orgelkompositionen sind natürlich Frühwerke, einfach im Satz (meist Melodie mit akkordischer Begleitung), aber bereits  schmissig und beifallheischend, sie fügen sich damit in die damalige Tradition italienischer opernartiger Orgelmusik ein. Das macht einfach Spaß und ist bestimmt nicht nachhaltig.

Wie immer bei Carus ist die Ausgabe hervorragend lesbar und mit einem gut informierenden Vorwort versehen.

Rainer Goede - für www.orgel-information.de
Mai 2018 / November 2018


Diese Noten sind im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).