Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen


Rezensionen / Besprechungen (weitere Rezensionen finden Sie auf unserer "Notenkeller-Webseite")
Werke von Alexander Därr
Ludwig Thiele - Orgelwerke
Theodor Kirchner - Sämtliche Orgelwerke
Edward Elgar - Enigma-Variationen

Zu Elgars Enigma-Variationen (1899) erübrigt sich eine Einführung, ist das Werk doch neben seinen Pomp & Circumstance-Märschen eines der bekanntesten Orchesterwerke des britischen Ritters und Professors in Birmingham.

Eberhard Hofmann hat nun ...

weiter lesen ...
Magic Pipes ...
Robert Coates - St. German's Service

Der im Jahr 2014 für den Chor der Kathedrale der Isle of Man und seinen Leiter Peter Litman komponierte „St. German’s Service“, ist ein kurzer, bis auf vier Takte einstimmiger Evening Service aus Magnificat und Nunc Dimittis.

Der Komponist Robert Coates, ein ...

weiter lesen ...
Miloslav Kabelac - Zwei Fantasien für Orgel op. 32

Es ist Jan Hora, dem Nestor der tschechischen Orgelszene, zu verdanken, dass er Kabelačs Orgelfantasien op.32 herausgab und sie so vor dem Vergessen-Werden bewahrt, denn Miloslav Kabelač (1908–1979) ist in aktuellen Nachschlagewerken wie dem Handbuch Orgelmusik oder dem Lexikon der Orgel nicht mehr vertreten, obwohl er ...

weiter lesen ...
Justin Vickery - Ite missa est. Deo gratias

Justin Vickerys vorliegende Komposition basiert auf dem Ite missa est aus der 17. Choralmesse und eignet sich daher gut als Nachspiel im Gottesdienst. Das Stück ist dreiteilig angelegt, nämlich ...

weiter lesen ...
Justin Vickery - Toccata "Spiritus Vitae"

Die Toccata „Spiritus Vitae“ des englischen, in Norwegen lebenden Komponisten Justin Vickery basiert auf zwei Versen aus Psalm 104. In 106 Takten lässt der Komponist den Hl. Geistes im 7/8-Takt rhythmisch reizvoll durch den Kirchenraum wehen. In rasendem Tempo (Achtel = 230) ist es notwendig, dass der Organist ein lockeres Handgelenk und genügend Kondition behält, um die häufigen Akkordwiederholungen zu meistern. Gelingt das, ist die vorliegende ...

weiter lesen ...
Antonio Soler - Keyboard Sonatas / Six Concertos for two Organs
Johannes Matthias Michel - Tanzsuite für Orgel solo
Puccini - Sonate, Versetti, Marce

Sie stammen aus dem Nachlass seiner jüngst verstorbenen Enkelin Simonetta Puccini und spiegeln Puccinis frühe Begabung, die er als aus einer langen Organisten- und Komponistentradition in Lucca Erwachsener seit 1872 als Assistent des Organisten der Kathedrale und seit 1873 bis 1882 als Organist der Kirche San Girolamo bewies.

weiter lesen ...
Die Holzhey-Orgel im Münster Obermarchtal
The Organ of Oslo Cathedral
Willscher - 3. Orgelsymphonie "Biblische Tänze" für Orgel solo
Vickery - Variations on Veni Creator Spiritus
Müthel - Complete Fantasies and Choral Preludes
Justin Vickery - Celtic Suite for Organ --->
Bach "Sämtliche Orgelwerke" - Band 9 und 10

Mit diesen beiden Bänden liegt die NA der Orgelwerke Bachs bei Breitkopf & Härtel vollständig vor.

Mit der Thematik der Choralpartiten und –bearbeitungen hatten die beiden Herausgeber Reinmar Emans und Matthias Schneider eine besonders schwierige Aufgabe zu meistern. Autographe geben da noch eine gewisse Sicherheit der Zuordnung, nebulöser wird es bei den ...

weiter lesen ...
Audite Nova 3

Das ist die letzte Aufnahme der Bornefeld/Bosch-Orgel (1964, III/57) im angestammten Raum der Martinskirche in Kassel. Eingespielt sind Werke von Günther Raphael, Henri Gagnebin, Helmut Bornefeld, Hugo Distler und Jan Oskar Bender, dazu der Niederländer Adriaan Engels und Jan Koetsier, Komponisten also der ...

weiter lesen ...
Alkmaar

Die Orgeln der Laurenskerk, die Chororgel von Jan van Kovelens 1511 und die Hauptorgel von Hagerbeer/Schnitger 1646/1725, werden in diesem 2DiscPack im Zusammenhang mit der Orgel der Pieterskerk Leiden (1400s Jacob van Bilsteyn/Van Hagerbeer 1643) und der Orgel der Nieuwe Kerk Amsterdam (1655 Hans Wolff Schonat/van Hagerbeer 1670) vorgestellt und visuell wie akustisch dokumentiert.

weiter lesen ...
Lieblingsstücke 3

Nomine ist ein bald 10 Jahre alter Stader Verein, der in seinen CD-Folgen den Reichtum historischer bis moderner Orgeln im Norden Niedersachsens für den Orgeltourismus aufbereitet. [...]
Zumeist werden mehrere Orgeln auf einer CD [...] versammelt, aber auch einzelne Instrumente werden portraitiert wie hier die Schnitger-Orgel in Ganderkesee durch den Hausorganisten Thorsten Ahlrichs. Er tut das mit lockerer, aber geschmackvoll gezähmter Hand ...

weiter lesen ...
Joan Cabanilles - Keyboard Music 1

In der Pfarrkirche Sant Jaume (Jakobus) in Castellón, etwa 60 Kilometer nördlich von Valencia gelegen, baute Nicolás Salanova (1681 – 1750) 1724 eine zweimanualige Orgel, die nach Verwüstungen im spanischen Bürgerkrieg und anschließender Vernachlässigung 2010 von Gerhard Grenzing vorbildlich wiederhergestellt wurde.
Auf diesem Instrument [...] spielte Timothy Roberts in einer ...

weiter lesen ...
Pieces de Clavessin

Das einzige, was mit Gewissheit von dem französischer Cembalisten Gaspard Le Roux (c1660 – c Juni 1707) zeugt, sind diese beiden Bände, die 1705 in Paris veröffentlicht wurden mit einem Privilège du Roy.

weiter lesen ...
  Giovanni Morandi - Organ Music

Giovanni Morandi  (*1777 in Pergola, +1856 in Senigallia) bearbeitete die seinerzeit moderne Musik für die Orgel, wie das alle Zeiten getan haben seit Erfindung der Orgel. Noch spätere Zeiten meinten allerdings das verteufeln zu müssen, Opernstil in der Kirche, wie abgeschmackt! Diese CD bringt Opernstil auf der Kirchenorgel, aber keine, die befremdet oder gar beleidigt.

weiter lesen ...
Die heitere Orgel

Bei Orgelporträts auf CD befürchtet man aufgrund der CD-Absatz-Krise der großen Labels für spezielle Spartenmusik inzwischen zunächst die nächste gleiche Einspielung mit d-moll Toccata, der Widor-Toccata in völlig überhastetem pseudo-virtuosem Tempo und einer krachenden Choralphantasie von Reger.Aber zunehmend wird diese Lücke von kleinen – man möchte fast sagen Indi-Labels – CD-Verlagen gefüllt.
Bei der vorliegenden Aufnahme versetzt einen ...

weiter lesen ...
Bernard Emmelkamp - Nun danket alle Gott

Das Werk ist als kleine Partita aufgebaut. Den Anfang macht ein vierstimmiger Choralsatz in traditioneller Harmonisierung. Es folgt eine Art Bicinium, bei dem die einstimmigen Passagen allerdings etwas  lang ausgefallen sind, so dass der Klang dünn bleibt.

In der zweiten Variation wird die Tonsprache heterogen: Mal wird das Thema in parallelen Quinten durchgeführt, mal mit einer kontrastierenden, chromatisierten Gegenstimme versehen, wobei der Komponist ...

weiter lesen ...
Orgeln 2019

Unter Orgelfreunden ist er wohlbekannt: Der jährlich erscheinende Kalender aus dem Hause St. Benno. Und seinen guten Ruf verteidigt er auch in der Ausgabe für das Jahr 2019.

weiter lesen ...
German Romantic Composers

Manchmal fallen dem Musikfreund Aufnahmen in die Hände, bei denen man zunächst denkt, dass hier eigentlich nichts schief gehen kann, sondern es sich um eine erfreuliche neue Sicht auf die vermeintlich üblichen Orgel-Porträts mit romantischer Musik handelt. So auch hier: ein italienischer Organist, Marco Limone, spielt ...

weiter lesen ...
Balbastre - Pieces de Clavecin - Livre 1

Claude Balbastre (1724 – 1799) kam 1751 nach seiner Ausbildung und erster Tätigkeit in Dijon nach Paris, um Komposition bei Jean-Philippe Rameau und Orgel bei Pierre Février zu studieren - und bald eine steile Karriere hinzulegen. 1760 war er bereits Organist an Notre-Dame, 1766 Cembalist am ...

weiter lesen ...
Ökumenisches Orgelbuch 1 & 2

Nach dem Erscheinen des neuen katholischen Gesangbuchs „Gotteslob“ gab es ja mittlerweile eine Vielzahl an Choralvorspielsammlungen, Begleitsätzen in allerlei Besetzungsformen, Kantorenbücher, Orgelbücher, ja sogar eine Sammlung „Choralvorspiele der Domorganisten“.Diese große Anzahl der Bücher sind mal mehr, mal weniger von effizientem Wert. Nun überrascht uns der Bärenreiter-Verlag mit einer völlig neuen Produktion, die es wohl in dieser Form noch nicht gegeben hat, die aber schon länger überfällig war.

weiter lesen ...
Orgelkalender Deutschland 2019

Kaum ist der Sommer im Gange, stehen die Kalender-Verlage schon in den Startlöchern und bieten vielfältige, prächtige und informative Jahresplaner in allen Varianten.

Im letzten Jahr hat der Butz-Verlag schon einen schönen Kalender auf den Markt gebracht. Und auch für 2019 hat der Verlag ...

weiter lesen ...
  Joan Cabanilles - Ausgewählte Orgelwerke (2 Bände)

Der Valencianische Organist Joan Cabanilles (1644-1712) steht am Ende der Reihe der großen iberischen Barockkomponisten (Cabezón, Santa Maria, de Heredia, de Arauxo, Bruna etc.), sein Schaffen mit weit über 1120 Titeln (u.a. 169 Tientos, 13 Diferencias, 940 Versetten) ist schier unübersehbar. Eine Gesamtausgabe ...

weiter lesen ...
  Orgelbuch des Klosters St. Walburg zu Eichstätt

Der fleißige Treuchtlinger Kantor Raimund Schächer ist wieder einmal fündig geworden: in Regensburg fand sich das Orgelbuch des Klosters St. Walburg zu Eichstätt, das um 1700 datiert werden muss. Es beinhaltet 182 Sätze zur Messe und Vesper, Toccaten, Canzonen, Praeambula und ein Cappriccio Authore ignoto quinti toni, aber auch ...

weiter lesen ...
Daniel Magnus Gronau - Ein Danziger Organist und seine Choralvariationen

Nach der Entdeckung eines Mikrofilms von dem 40 Variationszyklen umfassenden Konvolut des Danziger Johannes-Organisten Daniel Magnus Gronau (c 1685/1700 – 1747) 2012 durch Martin Rost und Krzysztof Urbaniak und deren Edition vor zwei Jahren legt jetzt der Beeskower Verlag nach. Der vorliegende Band vereint die fünf Vorträge, die 2015 auf einem Symposion zur Vorstellung der Gronau-Choralvariationen bei der Greifswalder Bachwoche gehalten wurden.

weiter lesen ...
  Girolamo Frescobaldi - Organ Works
Girolamo Frescobaldi "Toccate - Partite - Hinni ed Arie"
Die Orgel

Die Kulturgeschichte eines monumentalen Instrumentes - so heißt der Untertitel dieses inhaltreichen Buches – zu schreiben, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Karl-Heinz Göttert, früher Professor für Ältere deutsche Sprache und Literatur in Köln, hat sich dieser Aufgabe mit großem Engagement und Fleiß angenommen.

weiter lesen ...
Mendelssohn and the Organ Sonata

An Aufnahmen mit Mendelssohns Orgelwerken herrscht kein Mangel. Wer hier glänzen will, tritt gegen eine starke Konkurrenz an. Das gelingt hier tatsächlich. Dahls Interpretationen können als mustergültig gelten.

weiter lesen ...
Glowatzki "3 Walzer für Orgel nach Liedern Martin Luthers""

Wer kennt Sie nicht und mag Sie nicht, die unzähligen Walzer in Potpourri und Medley-Zusammenstellungen, mit allen Sonderformen wie Floh-, Donau-, Hochzeitswalzer u.v.m.
Auch ist mir bereits ein Oster(Orgel!) Walzer von ...

weiter lesen ...
  Lexikon norddeutscher Orgelbauer - Band 4

Lambert Kleesattel - Orgelwerke --->

Best of British

Den Ausgangspunkt für den Band bildeten zwei Orgelstücke, die dem Speyerer Domorganisten Markus Eichenlaub gewidmet sind. Weitere acht Orgelwerke sind bereits im Verlag K. Mayhew erschienen und erscheinen hier als Lizenzdruck.

Der Titel des Bandes umreißt das, was den Spieler und Hörer erwartet recht gut. Titel wie Elegy, March, Processional oder Trumpet Tune wecken zwangläufig bestimmte Hörerwartungen.

weiter lesen ...

  Die Christoph-Egedacher-Orgel der Liebfrauenkirche Kitzbühel --->

Reger Studien 9 --->

Der dritte Teil der Clavierübung von Johann Sebastian Bach --->

"Hommage á Sebastien"

Um die Schlußtakte des Choralvorspiels aus dem III. Teil der Clavierübung BWV 671 unter einem ganz neuen Aspekt zu beleuchten, ging es dem findigen Organisten und Komponisten Wieland Meinhold in seiner Komposition „Hommage á Sebastian“.

In der Tat: wer vertieft sich schon in die wirklich einmaligen letzten sechs Takte dieses grandiosen Vorspiels und versucht, die Ausdeutung des Textes mit der genialen Harmonisierung Bachs in Verbindung zu setzen.

weiter lesen ...

Gospel Organ Book

Laut eigenhändigem handschriftlichen Vermerk bin ich immerhin seit 2010 stolzer und glücklicher Notenbesitzer dieser Ausgabe und um es kurz zu machen: ich empfehle diesen Band wärmstens. Somit war eine Rezensions darüber eigentlich schon längst überfällig.
Sehr gerne und immer wieder spiele ich aus diesem äußerst preisgünstigen Album mit ...

weiter lesen ...

Joy of Bach

Ein Cover wie eine aktuelle Pop-CD: Eine lachende, junge, gut aussehende Frau in einem bunten Blumenkleid. Die Japanerin Keiko Nakata ist das. Keine Frage: Dieses Foto vermittelt das, was auch der Titel formuliert: „The Joy of Bach“. Und wenn man diese CD hört, dann bestätigt sich ganz schnell: Ja, diese Musikerin hat Freude, ja geradezu unbändigen Spaß am Spielen von Orgelmusik Johann Sebastian Bach. Das springt einen geradezu an auf dieser CD. Oder hat ...

weiter lesen ...

Reubke-Orgel Niederdorla

Das Instrument hat Emil Reubke (1836 – 1884) im Jahr 1874, nachdem er die Werkstatt in Hausneindorf zwei Jahre zuvor von seinem Vater übernommen hatte, mit II/31 noch als mechanische Kegellade erbaut, ehe er sich ab 1881 der Pneumatisierung zuwandte. 1889 setzte Ernst Knauf, Bleicherode, das Pfeifenwerk auf nun pneumatisch gesteuerte Kegelladen und erneuerte den Spieltisch. 1917 musste ...

weiter lesen ...

Carl August Kern - Orgelschatz

Carl August Kern (1836 – 1897), Lehrer und Organist u.a. in Schlitz und Laubach, vertonte über 100 Kinderlieder des Schlitzer Pfarrers Georg Christian Dieffenbach. Recht liebe und natürlich naive Texte fanden da adäquate Melodien, auch für heutige Drei- und Mehrjährige bilden sie noch eine durchaus gute ...

weiter lesen ...

Flaschenpost-Geheimnisse

Was da der junge Orgelpräfekt der Thomaner Sebastian Heindl (*1997) auf die Scheibe gebracht hat, ist weit mehr als nur bewundernswert! Ein Programm, das gezeichnet ist von eigener Kreativität, musterhafter Übertragungsarbeit und innerer Stringenz, schlüssiger gekonnter ...

weiter lesen ...

  Johann Erasmus Kindermann - Suitensätze und Toccaten

Nur wenige Noten von dem doch nicht unwichtigen Schaffen des Nürnberger Egidien-Organisten Kindermann (1616 – 1655), des Zeitgenossen Frobergers und Tunders, sind auf dem Markt greifbar. Umso ...

weiter lesen ...

Louis Vierne - Sämtliche Orgelwerke X

Nach 10 Jahren ist die umfängliche Arbeit vollendet, Helga Schauerte-Maubouet hat ihre zehnbändige Gesamtausgabe der Orgelwerke von Louis Vierne (1870–1937) abgeschlossen.

Dieser letzte Band enthält Improvisationen, die Maurice Duruflé 1954 von einer 1928 eingespielten Schallplatte abgehört hatte, eine weitere im ...

weiter lesen ...

Carl Sattler - Sonate No. 2 f-moll, op. 17

Eine verdiente Renaissance erlebt derzeit der frühere Kölner Organist an St. Maria im Kapitol Carl Sattler (1871 – 1.11.1938, nach anderen Angaben wurde Carl Sattler am 1. 12. l874 in Köln geboren, gestorben am 2.11.1938, s. Vorwort der Orgelschule op. 20, Tonger 3007-4).

Mit der viersätzigen 2. Sonate f-Moll, op. 17 komplettiert ...

weiter lesen ...

Théodore Dubois - Sämtliche Orgelwerke VI

In der immer umfänglicher werdenden Reihe der Bärenreiter-Urtext-Ausgaben war 2005 der erste Band mit den Werken von Théodore Dubois erschienen. Nun liegt mit dem sechsten auch der letzte Band ...

weiter lesen ...

Apostolisches Liederbuch - Begleitbuch

Eine Fundgrube von Liedern aus dem Umfeld Apostolischer Kirchen ist das vor einiger Zeit von Mathias Eberle herausgegebene "Apostolische Liederbuch". Eine Rezension zu dem Liederbüchlein ist auf unserer Notenkeller-Webseite zu lesen.

Nun hat sich ...

weiter lesen ...

Nicolaus Bruhns - Complete Organ Works

Gesamteinspielungen des Bruhnsschen Orgelwerkes gab es in den letzten Jahren zuhauf - alle zumeist an barocken Denkmalorgeln oder historisierenden Nachbauten. Dabei reicht das Spektrum der Organisten von weltbekannten Größen wie Koopman zu jungen Talenten und Newcomern. Der erfahrene Organist Ingo Duwensee kennt sich als Kirchenmusiker der beiden ...

weiter lesen ...

Northern Baroque

Orgelmusik der vorgenannten niederländischen und norddeutschen Komponisten wird in dieser CD in den zeitgeschichtlichen Kontext gestellt mit Vokalwerken von Heinrich Schütz und Dieterich Buxtehude. Dabei werden die ...

weiter lesen ...

Die Kunst der Fuge

Bachs Kunst der Fuge, BWV 1080, bedarf jedes Mal einer neuen Interpretation, die Divergenzen von Handschrift und Erstdruck stellten von Anfang an viele Fragen. Dass das Werk für ein Tasteninstrument geschrieben ist, ist zwar heute keine ...

weiter lesen ...

Bach in Marienmünster

Bachsche Orgelwerke sind heute keine Empfehlung mehr zum Kauf einer CD. Der Steinfurter Nikomedes-Organist spielt an der inzwischen gut bekannten Möller-Orgel in Marienmünster bestbekannte Werke Bachs, soweit nichts Aufregendes.
Und sein Spiel ist auch nicht aufregend, aber es ist so ausgewogen, wie man es heute nur selten zu hören bekommt.

weiter lesen ...

Franz Liszt und seine Zeit

Geistliche romantische Männerchorwerke von Rossini, Verdi, Cornelius, Berlioz und Liszt vereint das Programm des Regensburger Traditions-Männerchores, gegründet 1987. Herausragend ist natürlich Liszts c-Moll-Messe für Soli, Männerchor und Orgel von 1848, revidiert 1869, eine Messe, in der Liszt seine ...

weiter lesen ...

Fortuna desperata

Das ist eine CD für Spurensucher oder Eingeweihte: Das titelgebende Lied Fortuna desperata, das in nicht weniger als 6 Programmnummern der CD auftaucht, wird im Booklet weder mit seinem Text noch seiner Melodie vorgestellt. Nicht jeder weiß schließlich, dass ...

weiter lesen ...

Unbekannte Orgelmusik aus Italien

In der Vergangenheit sind bereits 4 Hefte mit dem gleichnamigen Titel erschienen. Herausgegeben hat sie seinerzeit der Bozener Domorganist Herbert Paulmichl, der damit schon eine sehr erfreuliche Großtat begangen hat. In diesen Heften wurden bereits Werke bekannterer Komponisten aus den ...

weiter lesen ...

buxtehude_21

Mit Live-Electronic, Orgel und Sopran-Saxophon gehen die beiden Akteure den barocken Vorlagen (BuxWV 149, BWV 565, Bruhns große e-Moll, Tunder An Wasserflüssen, und Händel HWV 366) auf den Grund und versuchen so, den Abstand zum 21. Jahrhundert zu „überbrücken“.

weiter lesen ...

Karl Richter

Karl Richter war und ist ein außergewöhnlicher Kirchenmusiker, der seine Kunst verstand. Gerade am Werk Johann Sebastian Bachs schuf er Klanggemälde von höchster Klangschönheit, die einst noch ...

weiter lesen ...

Mons Leidvin Takle - emotions

Zwanzig Seiten (8:26 Min.) virtuose Orgel-Unterhaltungsmusik des Norwegischen Komponisten Mons Leidvin Takle legt Cantando Musikkforlag als Notenausgabe mit CD vor. Der Komponist schreibt zu ...

weiter lesen ...

Jürgen Borstelmann - Martin-Luther-Suite

Zum Reformationsjubiläum legen sich Komponisten und Verlage ins Zeug und veröffentlichen unzählige Stücke über Luther-Choräle, so auch die Edition Dohr, die den Sylter Organisten und Komponisten Jürgen Borstelmann mit seiner Martin-Luther-Suite herausgibt.

weiter lesen ...

Edwin H. Lemare - Organ Works Vol. 3

Folge 3 der Orgelwerke Edwin H. Lemares präsentiert sieben Werke als Querschnitt seines Schaffens von 1884 bis 1927. dabei wechseln sich unterhaltsame Stücke, wie Marche moderne (1884) und ...

weiter lesen ...

Die Eule-Orgel im Dom St. Jakobus zu Görlitz

Endlich gibt es von dieser wundervollen Orgel eine aussagekräftige CD!

Im protestantisch gewordenen Görlitz war 1853 mit Hl. Kreuz die erste nachreormatorische katholische Kirche gebaut worden. So beginnt das sehr umfangreiche, hochinteressante und farbenprächtig illustrierte Booklet dieser CD.

weiter lesen ...

Gelobet seist du, Jesu Christ

Noch ein weiterer Band mit Weihnachtsmusik, herausgegeben von Andreas Rockstroh, erschien im Musikverlag Dr. Butz. Unter dem Titel „Gelobet seist du, Jesu Christ“, stellt er ...

weiter lesen ...

Girolamo Cavazzoni - Organ Works

Die zwei Bücher von Girolamo Cavazzoni (1506/12? – nach 1577) von 1543 und vor 1549 mit Recercari, Canzonen, Hymnen, vier Magnificats und drei Orgelmessen gehören zu den frühen Zeugnissen italienischer Orgelmusik. Noch gab es keine seconda prattica, ideenreich und  vielgestaltig bewegt sich ...

weiter lesen ...

Claudio Merulo - Toccate d'Intavolatura d'Organo

Merulos (1533 – 1604, Organist in Brescia, Mantua, Venedig und Parma) Toccaten, neu studiert und schon 2010/11 eingespielt von Francesco Tasini, sind ein Hörerlebnis ersten Ranges!

weiter lesen ...

Orgelbewegung und Spätromantik

Das Thema „Orgelmusik zwischen den Weltkriegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ harrt trotz einiger Veröffentlichungen, am wichtigsten wohl Roman Summeders „Aufbruch der Klänge“ (Innsbruck 1995), noch einer genauen Aufarbeitung. Die Abgrenzung auf die Zwischenkriegszeit von 1919 bis 1932 will dabei ...

weiter lesen ...

Matthias Weckmann - Complete Works

Bei dieser Kassette (5 CDs) handelt es sich um eine Sammeledition aller überlieferten Weckmann-Kompositionen. Geistliche Konzerte, Kammermusik, Cembalowerke, Lieder und Orgelwerke sind hier in Aufnahmen von 1988 und später versammelt.

weiter lesen ...

Der Orgelkönig

Eine gute Frage: wer ist der König der Orgel?
Nun, die hier vorliegende CD gibt Aufschluß!

weiter lesen ...

The Organ is Dancing

Der vorliegende Band „The Organ is dancing“ von Mons Leidvin Takle enthält neun Kompositionen, die gute unterhaltende Musik für Orgel darstellen. Die beiligende CD enthält sämtliche Stücke, gespielt vom Komponisten.

weiter lesen ...

Johann Gottfried Walther

Wer Walther kennt als einen potenten Komponisten von Choralbearbeitungen und Partiten, erkennt ihn als hervorragenden Nachfahren Pachelbels.

Wer Walther kennt als geschickten ...

weiter lesen ...

Die Reihe „Leichte Klavierstücke und Tänze“ des Bärenreiter-Verlags im Porträt

Sammelbände mit leichten Klavierstücken jeweils eines Komponisten sind nichts Neues. Jedoch muss man immer wieder feststellen, dass die große Mehrheit dieser Ausgaben dem heutigen Bedürfnis nach editorischer Genauigkeit nicht gerecht wird. Gar zu oft wurden früher diese Bände von Herausgebern mit ihren subjektiven Meinungen über die Art, wie ...

weiter lesen ...

Michelangelo Rossi - Toccata e Correnti

Auch wenn sich die Werbung bei jpc dazu versteigt, diese Einspielung der „Toccate e Correnti d’intavolatura d’organo e cimbalo“ als Weltersteinspielung zu bewerben, so sind diese doch schon seit langem so berühmt, dass bereits mindestens ...

weiter lesen ...

  Samuel de Lange jr. - Sämtliche Orgelwerke

Da kann man nur staunen, das Gesamtwerk eines hierzulande leider ziemlich unbekannt gebliebenen Romantikers auf neun (!) CDs einzuspielen, und das an 2 x 4 Tagen im Mai und Juni 2015! Doch die Voraussetzungen hierzu haben gestimmt: ein hervorragender Komponist, eine gute interessante Orgel und ein phänomenaler Organist.

weiter lesen ...

Harmonische Freude

Aus eins mach zwei, aus zwei mach drei, so lautet das Motto dieser Bearbeitungen von bekannten Werken, zumeist Choralsätzen für Oboe und Orgel, von Georg Friedrich Kauffmann, Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs, Gottfried August Homilius und Christian Gotthilf Tag.

weiter lesen ...
 

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


Triptychon über Luther-Choräle

]...] Wie immer mit großem Einfallsreichtum und Witz legt Christoph Brückner hier drei Werke von Martin Luther bearbeitet für Orgel solo vor. Drei Luther-Choräle werden in unterschiedlichster Form bearbeitet. [...]

weiter lesen ...

Frobergers Reisen

An zwei historischen Cembali (Italien Mitte 17. Jh. und Frankreich c 1680) erklingen auf der ersten CD Werke von Luzzaschi, Giovanni Gabrieli, Weckmann, Poglietti, Louis Couperin und Froberger ...

weiter lesen ...

BACH Sämtliche Orgelwerke Band 3 - Fantasien und Fugen

Im Vorwort beschäftigt sich der Herausgeber Dirksen mit dem schwierigen Versuch, den Begriff der Fantasie bei Bach näher zu definieren. Danach ist ähnlich einer klassischen dreiteiligen Rede mit Exordium, Medium und Finis, im größeren Fall mit ...

weiter lesen ...

Kompendium der Orgelspieltechnik

Im Vorwort zu seiner zweibändigen Edition "Kompendium der Orgelspieltechnik" steckt Peter Wagner selbst den Rahmen für seine 60 Übeeinheiten zum Erlernen der Technik des Orgelspiels. Zum einen spricht er alle ...

weiter lesen ...

Balli, battaglie e canzoni

Ganz so, wie das nicht nachgewiesene Cover nahelegt, auf dem abgebildet ist, wie ein Trompeter und ein Tambour ein wildes Schlachtengetümmel anfeuern, kommt es dann doch nicht. Auf der Rückseite ist die ...

weiter lesen ...

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


Edwin H. Lemare - Organ Works Vol. 3

Wenn man in der Orgelwelt romantisch veranlagt ist und sich dabei auch mit der englischen Orgelromantik beschäftigt, wird man sehr schnell auf den Komponisten Edwin H. Lemare aufmerksam. Als Vertreter der viktorianischen Ära, in der die große Zeit der Town Hall Orgeln war und viele sinfonische ...

weiter lesen ...

Zur Orgelmusik Regers

Als Band 5 in der Reihe Studien zur Orgelmusik hat der Bonner Musikverlag Butz die Dissertation des ungarischen Organisten, Orgelsachverständigen und Harmonisten Balázs Szabó veröffentlicht. In dieser Arbeit beschäftigt sich der mehrfache Preisträger von Orgelwettbewerben mit der Orgel im kompositorischen Entwicklungsgang Max Regers, mit dem geschichtlichen Hintergrund und biographischem Kontext zu Karl Straube und mit ...

weiter lesen ...

Hans Fährmann - Orgelwerke IV

Die CD bringt die 1. Sonate g-Moll, op.5, Fantasie und Fuge „Am Tage der Pfingsten“ op. 16 und die Sieben Choralvorspiele op. 59, Serie I.
Für Dietrich von Knebel, Kirchenmusiker in der Evangelischen Kirchengemeinde Höchst am Main, ist es die mittlerweile vierte CD seiner Gesamteinspielung der Werke des spätromantischen Dresdener Meisters, der nicht weniger als ...

weiter lesen ...
Lexikon norddeutscher Orgelbauer - Band 3

Was da mit Hilfe der eigenen Orgeldatenbank ORDA, die leider im vergangenen April wieder vom Netz genommen werden musste, entstanden ist, ist ein Nachschlagewerk, das gar nicht genug gelobt werden kann. Rund 40 Organologen und Wissenschaftler haben ihr Wissen ...

weiter lesen ...

CD "Johannes Gijsbertus Bastiaans"

Johannes Gijsbertus Bastiaans (1812 - 1875) studierte bei Friedrich Schneider, Carl Ferdinand Becker und Felix Mendelssohn-Bartholdy. 1840 wurde er Organist an der Zuiderkerk in Amsterdam und 1858 Stadtorganist und Beiaardier (Carillonneur) an der Bavokerk Haarlem.

Aus seinem umfangreichen Werk für Orgel sind hier die fünf großen ...

weiter lesen ...
How Great Thou Art! op. 101

Robert Coates, geb. 1954 und seit 1981 in Norwegen lebend und arbeitend, schrieb die Orgelvariationen über „How Great Thou Art!“ 2015 zur Feier der Konfirmation. Das Lied oder besser: die Hymne, ursprünglich aus Schweden stammend, ist bis heute ...

weiter lesen ...

Franz Tunder in Perspectief

Diese Doppel-CD ist in einer besonderen Weise dem Werk des Lübecker Marienorganisten und Werkmeisters Franz Tunder gewidmet, als die Hanse bereits zu einem eher nostalgischen Bündnis geworden war, aber die Organisten den Hansestädten noch einmal neuen Glanz verliehen, Tunder vollends mit der Einrichtung der Abendmusiken. Seine Zeitgenossen Jakob Praetorius,  Scheidemann, Neunhaber, Hintz, Weckmann u.a. beehren ihn hier zum ...

weiter lesen ...

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


Bryllupsmarsj 2014

Der zunächst sehr fremdartig anmutende Titel mutiert in der Übersetzung aus dem Norwegischen zum vertrauten Begriff: Es handelt sich um einen Hochzeitsmarsch, den der Komponist wohl für die Trauung eines befreundeten Paares geschrieben hat.

weiter lesen ...
  Carl Philipp Emanuel Bach im Spannungsfeld zwischen Tradition und Aufbruch

In dem als Band 12 der Leipziger Beiträge zur Bach-Forschung herausgegebenen Band sind die insgesamt 18 Beiträge der Tagung anlässlich des 300. Geburtstages von CPE Bach vom 6.-8- März 2014 in Leipzig zusammengefasst. Die Beiträge gliedern sich in vier Abschnitte: Weltliches Lied, Geistliche Musik und Theologie der Zeit, Form, Entwicklung und Überlieferung der Instrumentalmusik und schließlich Biographische Kontexte, der Band schließt mit einem umfangreichen Anhang.

weiter lesen ...
Nun freut euch

Persönliche Anmerkung zu Christoph Brückners Partita „Nun freut Euch liebe Christen gmein“ als Beitrag zur Lutherdekade:

1523 hat Luther das Lied „Nun freut Euch liebe Christen gmein“ geschrieben, das zum reformatorischen Volkslied wurde. Es wurde nicht nur im Gottesdienst verwendet, sondern auch ...

weiter lesen ...
Die schönsten Orgeln 2018

Jedes Jahr fiebert man ihm entgegen!

Und jedes Jahr ist es eine Freude, ihn zu betrachten und mit Hilfe der beiliegenden CD (sofern man die Variante mit CD kauft) in den Genuss von guter Orgelmusik zu kommen.

weiter lesen ...
Lexikon Musiklehre

Wann haben Sie das letzte Mal ein Lexikon durchgelesen? Noch nie? Schon lange nicht mehr? Viel zu trocken? Das ist nur was zum „schnell mal nachschlagen“?

Das habe ich bis jetzt auch gedacht.

weiter lesen ...
Kantaten von Bach und Doles

Bachs Ratswahlkantate BWV 29 Wir danken dir, Gott und zwei Kantaten seines Schülers und Nachnachfolgers Johann Friedrich Doles (1715 – 1797), Psalmus 150 Lobet den Herrn in seinem Heiligtum (1773) und Psalmus 111 Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen eint die Ausnahme-Besetzung mit einer konzertierenden Orgel sowie Trompeten und Pauken. Dass es hier die ...

weiter lesen ...
CrügerConcertChoräle

Crügers Concert-Choräle, die er in seinen Geistliche Kirchenmelodien 1649 und Geistliche Lieder und Psalmen 1657 veröffentlichte, erfuhren ihre gesammelte Neuausgabe erst in den Jahren 2014/15 durch Holger Eichhorn. Crügers Kantionalsatzgestaltung samt concertierenden instrumentalen Oberstimmen ist so genial wie prägend für die evangelische Gottesdienstpraxis geworden, fast jeder ...

weiter lesen ...
God Save The King

Sein opus 677 errichtete die Bautzener Orgelbaufirma Eule 2014 mit 43 Stimmen auf drei Manualen und Pedal im deutschen romantischen Stil, orientiert an Ladegast. In dem Gehäuse von 1877, das Rieger erbaut hatte, stehen das Hauptwerk auf ...

weiter lesen ...
Musik im Namen Luthers

Nichts weniger als einen neuen, dabei längst überfälligen und bisher nur in wenigen anderen Arbeiten gepflegten Ansatz von Geschichtsschreibung unternimmt hier der Freiburger Musikgeschichtler Konrad Küster, breit bekannt geworden durch seine Veröffentlichungen zur Orgelkultur in den Marschen.

weiter lesen ...

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


Nein, lieber Mensch, so nicht!

Die vorliegende CD enthält „Eine Freiheitskantate für Martin Luther“ für Erwachsenenchor, Jugendchor, Saxophon, Orgel und Gesangssolisten. [...]
In ihrer Intention beziehen sich die Komponisten auf die liturgische Tradition in Bachs Kantatenwerk ohne diese zu kopieren. Besondere Bedeutung ...

weiter lesen ...
Hör, Kristenhait!

Diese vom Deutschlandfunk mitproduzierte CD des Ensemble Leones unter der Leitung von Marc Lewon vereint 17 Mittelalterliche Stücke u.a. von Oswald von Wolkenstein und vom Mönch von Salzburg.

weiter lesen ...
1753

Das 1978 wieder entdeckte Livre d’Orgue de Montréal beinhaltet auf 540 Seiten 398 Stücke aus der Zeit von König Louis XIV. Der Organist Jean Girard aus Bourges hatte es bei seiner Auswanderung 1724 mitgebracht, es handelt sich um die größte existierende Sammlung von Stücken aus dem 17. Jahrhundert.Es enthält sechs Messen, elf Magnificat-Zyklen, zwölf Suiten und unzählige einzeln stehende Stücke.

weiter lesen ...
Pedal Power

Es gehört verlegerischer Mut dazu, eine Anthologie mit Stücken für Orgelpedal solo auf den Markt zu bringen, wenn bereits mehrere ähnliche Sammlungen vorliegen, z.B. die unter dem Titel Pedals Only vereinten Studien zeitgenössischer Komponisten (Universal Edition), Josef Friedrich Doppelbauers Etüden für Orgelpedal solo (Doblinger) oder das Pedal Book, Bd.48 der Reihe The California Organist, um nur einige zu nennen. Der vordergründige Titel ...

weiter lesen ...

Pour une Cathedrale

Bisher haben Musiker und ihre CD-Firmen die Musik Frankreichs des 16. und des frühen 17. Jahrhunderts nicht sehr beachtet, gerade ein halbes Dutzend Einspielungen gibt es von Orgelhymnen und Magnificat-Versetten des Organisten von Rouen Jean Titelouze (ca. 1563 – 1633), davon nur eine Gesamteinspielung (Markus Goecke, Raumklang MA 20033, P 2012). Und gerade einmal eine Einspielung gibt es von einer der acht vier- bis sechsstimmigen Messen seines Freundes, des seinerzeitigen „Chorpräfekten“ in Rouen Henri Frémart (1595 - 1651).

weiter lesen ...


Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.



glaze - Ensemble Delirio

Der erste Ton klingt der einer Glasharmonika täuschend echt, und so überraschend wie sympathisch einnehmend geht es bis zum letzten Ton weiter, wirklich bis zum letzten! Dazwischen klingen diese meist bekannten Programmnummern faszinierend unbekannt wie unbekannt faszinierend. So verfremdet und auch gesucht das alles wirkt, entpuppt sich das Repertoire doch als ganz natürlich klingend, das klangliche Resultat könnte doch gar nicht anders sein als hier, eigentlich!

weiter lesen ...

  Rameau - Complete Harpsichord Works

Selbst heute noch ist vielen Jean-Philippe Rameau nicht als grundlegender Komponist von Cembalowerken bekannt, obwohl doch z.B. sein Charakterstück La Poule ein immer wieder gern gehörter Evergreen ist. Dass er mit seinen Pièces de Clavecin 1724 auch eine Klavierschule veröffentlichte - bereits 1722 erschien sein  Traité de l’harmonie reduite à ses principes naturels in Paris, 1726 dann der Band Nouveau système de musique théorique -  macht ihn zu einem der bedeutendsten Musiktheoretiker seiner Zeit. Wenn sein Ruhm als Opernkomponist auch alles das verblassen ließ, für Cembalisten und Organisten ...

weiter lesen ...

Retrospection

Als ein Teil des Interreg-Projektes „Musik und Religion zwischen Ribe und Rendsburg - Eine kulturelle Topographie“ bringt diese CD Werke von polnischen Tabulaturen, John Bull, Hans Leo Hassler, Francis Correa de Aurauxo, Weckmann und Froberger.

weiter lesen ...

  J. L. Krebs - "Wie schön leuchtet der Morgenstern"

Dass auch im 21. Jahrhundert die Entdeckung einer vermissten Komposition nicht unmöglich ist, dafür ist diese Ausgabe ein schöner Beleg. Bisher bekannt und bei ...

weiter lesen ...

Händel "Organ Concertos op. 4"

Rudolf Innig, nimmermüde beim Ausgraben interessanter Organistenaufgaben, legt mit der de Lange-Bearbeitung der Händelschen Orgelkonzerte eine „merkwürdige“ (im Sinne des Wortes) Einspielung vor. Da hört man den kompetenten ...

weiter lesen ...

  Johann Joseph Fux - 12 Sonaten

Bei den vorliegenden Sonaten handelt es sich um Bearbeitungen aus den 43 Triosonaten, die der Wiener Hofkapellmeister Fux (1660 – 1741) für zwei Violinen und Generalbass zum Gebrauch als Kirchensonaten anstelle des Graduale komponiert hatte.

Benedikt hat sie für ein einmanualiges Cembalo mit einem Tastenumfang von C bis c3 gesetzt, was zu ...

weiter lesen ...

BACH - Suite & Triosonatas

Auch wenn es sich bei dieser CD um eine Neuauflage einer Aufnahme von 1994 (daher nur knapp 52’ Spielzeit) handelt, für die Diskussion um die Einrichtungen der Bachschen Triosonaten für andere Instrumente als Orgel ist sie sicherlich fruchtbar. Denn das klingende Ergebnis aller Überlegungen, die im Booklet breit formuliert sind, ist einfach gelungen.

weiter lesen ...

Leipziger Orgelwerke

Auch wenn Bachs Orgelwerke heutzutage keinen Repertoirewert mehr haben können, junge OrganistInnen, die etwas auf sich halten, müssen sich doch mit Bach präsentieren. Die Ponitzer Silbermann-Orgel (1737, II/27) und der Booklettext eines so renommierten Bachkenners wie Peter Williams († 20. März 2016) sollen hier die unter dem Schutzmantel von Philippe Herreweghe produzierte CD dazu noch zusätzlich aufwerten.

weiter lesen ...

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


  Georg Friedrich Händel - Concerti

Die Einspielung umfasst die Ouverture zum Oratorium „Deborah“ und die Orgelkonzerte op. 4,5 und 2 sowie op. 7,5 und 3. Man kennt sie gut, diese lieb gewordenen Evergreens, die  dennoch in letzter Zeit nicht mehr in Hochblüte stehen. Holger Gehring ist der Sache ...

weiter lesen ...

Morandi - Organ Music

Giovanni Morandi  (*1777 in Pergola, +1856 in Senigallia) - sein Vater Pietro war Schüler von Padre Martini - heiratete eine Opernsängerin und folgte ihr bei ihren Verpflichtungen. Nach Ihrem Tod 1824 nahm er verschiedene Musikdirektorenstellen an der Kathedrale, dem Theater und dem Katharinenkloster in Senigallia ein. Für den liturgischen Bedarf schrieb er zahllose Werke, die sein ...

weiter lesen ...

Ein feste Burg ist unser Gott - Romantische Choralbearbeitungen

Das Reformationsjubiläum wirft lange Schatten, besser Lichtstrahlen voraus. Ohne die feste Burg wird es 2017 bestimmt nicht gehen, und es müssen ja auch nicht immer die barocken Bearbeitungen sein, wobei hier an die monumentalen Bearbeitungen von ...

weiter lesen ...

Max Reger - Choralfantasien

Meine Orgelsachen sind schwer, es gehört ein über die Technik souverän herrschender, geistvoller Spieler dazu“ - dies schrieb Max Reger (1873-1916) an den befreundeten Organisten Gustav Beckmann im Jahre 1900. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits vier große Choralfantasien aus des Komponisten Feder geflossen, im Jahre 1900 selbst sollten noch drei weitere folgen, eine jede anders ...

weiter lesen ...

St. Marien Doberlug

Dass im Osten Deutschlands, in der Niederlausitz, nicht wenige unbekannte, dennoch sehr hörenswerte Instrumente zu finden sind, ist bekannt. Umso besser, dass sich Jaroslav Tuma zusammen mit dem Label harp eines dieser Instrumente angenommen hat, welches dazu von einem der bedeutensten deutschen Orgelbauer, von Wilhelm Sauer, in der ehemaligen Zisterzienser-Klosterkirche St. Marien Doberlug, einer kleinen Stadt in der Niederlausitz, als Opus 209 erbaut wurde.

weiter lesen ...

Théodore Dubois - Sämtliche Orgelwerke III

Der dritte Band mit den Werken von Théodore Dubois (1837 – 1924), die hier in chronologischer Reihenfolge veröffentlicht werden, enthält die „Trois Pièces“ von 1890 und die ...

weiter lesen ...

The Young Person's Guide to the Organ

Fellers Thema, Variationen und Fuge für Orgel (und Sprecher) ist natürlich inspiriert von Benjamin Brittens The Young Person’s Guide To The Orchestra, eine gute Inspiration, und natürlich auch auszuweiten auf older persons!

Die kompositorisch polyphon und mit Spielfiguren sehr gut ...

weiter lesen ...

  Andreas Hammerschmidt - Gesamtausgabe Band 1

Nun liegt er vor, der zweite Band der Hammerschmidt-Gesamtausgabe von (fünfzehn Bänden).
Er beinhaltet 21 ein- bis vierstimmige geistliche Konzerte, nur mit Generalbass begleitet, aus der Musicalischen Andacht Erster Teil, Hammerschmidts Erstlingswerk aus seiner Freiberger Zeit als Petri-Organist (Juli 1635 bis November 1639). Zwei weitere ...

weiter lesen ...

Jürgen Borstelmann - Martin-Luther-Suite

In meiner Notenbibliothek findet sich Organist und Komponist Jürgen Borstelmann, Jahrgang 1963, bereits mehrfach und zwar in Strube- und Bärenreiter-Ausgaben. Nun gibt es zum Abschluss der Luther-Dekade die fünfsätzige Martin-Luther-Suite auf 22 Seiten Hochformat für 10,80 € in der Edition Dohr Köln.

Sehr hilfreich ist bereits im Vorwort die Passage, dass die ...

weiter lesen ...

Franz Leinhäuser - Intonationen zum Gotteslob

Unter die Begleit-Publikationen des neuen katholischen Gesangbuchs „Gotteslob“ ist auch der vorliegende Band zu rechnen, eine Fleißarbeit des früheren Regionalkantors im Bistum Trier, Franz Leinhäuser. Da das offizielle Orgel(begleit)buch keine Intonationen enthält, unterzog sich Leinhäuser der Aufgabe, 678 Intonationen zu allen Liedern und Gesängen zu schreiben und ...

weiter lesen ...

Peter Wittrich - Concerto 1 "Salve Regina"

Was veranlasst einen Komponisten, ein dreisätziges Concerto über Marienlieder zu schreiben und damit dessen Rezeption von vornherein auf den katholischen Bereich einzuschränken ? (Denn bei Konfessionen, denen die Marienverehrung suspekt ist, haben auch Marienlieder keinen Platz). Jedenfalls nicht (nur) der im Vorwort beschworene Zauber der Melodien, sondern ein konkreter Kompositionsauftrag zum 400jährigen Jubiläum der Marianischen Männerkongregation am Bürgersaal in München, der aber nicht erwähnt wird. Ihm verdankt der erste Satz „SonaTaccata“ seine Entstehung, dem sich später noch zwei weitere Sätze anschließen sollten.

weiter lesen ...

Julien Bret - "L'Entente cordiale"

Die bereits 2004 entstandene Komposition bezieht sich mit ihrer Namensgebung auf das zwischen Frankreich und England 1904 geschlossene Bündnis der „Entente cordiale“. Nach der Sonate Parisienne ist sie bereits das zweite vierhändige Orgelstück des Komponisten (bei dem notabene die Füße bzw. das Pedal nicht benötigt werden).

weiter lesen ...

Max Reger - Werk Statt Leben

Zum 100.Todestag erschien nun eine neue Biographie von Max Reger, von der man schlichtweg sagen muss, sie wird nicht nur allen Anforderungen an eine Lebensbeschreibung gerecht, sondern sie übertrifft in ihrer sprachlichen Gestaltung, ihrer spürbaren ...

weiter lesen ...

Music at San Marco

Wilfried Rombach, Kantor an der kath. Universitäts- und Stadtpfarrkirche St. Johannes in Tübingen, geht mit seinem Ensemble Officium seinem Steckenpferd nach, der Musik der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts. Die ist evangelisch wie katholisch mehr oder weniger noch ...

weiter lesen ...

  Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa

26 deutsch- und englischsprachige Beiträge eines Workshops, das Ende 2013 in Wien stattfand, bündelt dieser hervorragend gestaltete Band. Mit treffenden Zeichnungen und Abbildungen reich versehen beschäftigen sich die Autoren mit ...

weiter lesen ...

800 Jahre Dresdner Kreuzchor

O Crux, Spendidor cunctis astris (leuchtender als alle Sterne), salva praesentem catervam (bewahre die hier anwesende Schar), ja, bis heute ist die im 14. Jahrhundert gestiftete musikalische Verbindung der Crucianer zum Erlöser hörbar wirksam, wie es im Antiphon gleich zu Beginn besungen wird. Bei gregorianischen Gesängen blieb es nicht, es folgen ...

weiter lesen ...

Bitte unterstützen Sie den weiteren Auf- und Ausbau unseres Portals
mit Ihrem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.






Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -