- Orgeln - Reutlingen-Ohmenhausen - Neuap. Kirche << zurück

Die Orgel in der Neuapostolischen Kirche Reutlingen-Ohmenhausen

Daten
Konzeption
Disposition


Daten
Erbauer:
Classen Orgelbau, Geilenkirchen
Hehl Orgelbau, Murr

Einweihung: 10.12.2008
Abnahme: 08.12.2008


Konzeption

Die Kirche in Reutlingen-Ohmenhausen wurde renoviert. Dabei sollte auch eine Pfeifenorgel aufgestellt werden. Von der Firma Classen, Geilenkirchen, wurde als Grundlage ein Serieninstrument genommen und gemeinsam mit Firma Hehl, Murr, modifiziert. Grundlage sind vier Register, die über Transmissionen auf zwei Manualen spielbar sind. Das Pedal ist dabei an das erste Manual fest angehängt. Bei dieser Disposition sind Koppeln unnötig. Das Orgelgehäuse wurde gegenüber dem Ausgangsmodell nach oben verlängert, in den Prospekt kam die Flöte 4'. Vor das Pfeifenwerk wurde ein Schweller aus Acrylglas gesetzt, um so den Gesamtklang abdämpfen zu können.

Andreas Ostheimer


Disposition:

I. Manual C-g''' II. Manual C-g''' Pedal, C-f'
Holzgedeckt 8' Holzgedeckt 8' TM angehängt an I
Salicional 8' Salicional 8' TM
Flöte 4' Flöte 4' TM
Doublette 2' Doublette 2' TM


Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Ostheimer




Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum





Einfache Intonationen zum
neuap. Gesangbuch



99 leichte Sätze zum
neuap. Gesangbuch