- Orgeln - Sillenstede - St. Florian << zurück

Die Orgel in St. Florian zu Sillenstede

Geschichte
Disposition
Die Kirche


Geschichte

Johann Adam Berner baute 1757 eine 2manualige Orgel mit angehängtem Pedal mit 15 Registern.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden durch die Orgelbaufirma Schmid III (Oldenburg) 2 Register ausgetauscht. Den größten Umbau aber erlebte die Orgel 1936/37, als der Umbau des 19. Jahrhunderts wieder rückgängig gemacht wurde und ein selbständiges Pedal hinzukam. Orgelbaumeister Alfred Führer, Wilhelmshaven, führte diese Erweiterung durch und fügte 1965 auch noch ein weiteres Register hinzu. Die Orgel besitzt heute 21 Register.


Disposition
*alt/**teilw. Alt/***neu

Manual I (Hauptwerk) C-c’’’ Manual II (Brustwerk) C-c’’’ Pedal C-f’

1. Principal 8’ *

1. Quintade 8’*

1. Subbass 16’***

2. Rohrflöte 4’*

2. Gedackt 4’*

2. Prinzipal 8’***

3. Trompete 8`***

3. Spitzflöte 2’*

3. Gedackt 8’***

4. Gedackt 8’*

4. Oktave 2’*

4. Oktav 4’***

5. Sesquialtera 2fach **

5. Zimbel 3fach ***

5. Nachthorn 2’***

6. Oktave 4’*

6. Regal 8’***

6. Posaune 16’***

7. Oktave 2’*

8. Mixtur 4fach **

9. Quintade 16’*


Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde




Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum




Orgelporträt der
Johann-Adam-Berner-Orgel




250 Jahre
Johann-Adam-Berner-Orgel