- Startseite - Orgeln - Trier - St. Gangolf << zurück

Die Orgel in St. Gangolf Trier

Disposition:
Orgel: Klais 1972 (III/P/35)

I. Rückpositiv C-g3

II. Hauptwerk C-g3

III. Schwellwerk C-g3

Pedal C-f1

Holzgedackt 8’

Bordun 16’

Rohrflote 8’

Principal 16’

Quintade 8’ Principal 8’ Fernflote 8’ Subbass 16’
Principal 4’ Gemshorn 8’ Blockflote 4’ Oktav 8’
Spillflote 4’ Oktav 4’ Principal 2’ Koppelflote 8’
Flageolett 2’ Nachthorn 4’ Cornett ab g, 3f Superoktav 4’
Larigot 1 1/3’ Nasard 2 2/3’ Vox humana 8’ Rauschpfeife 3f
Scharff 4f Superoktav 2’ Tremulant Posaune 16’
Rankett 16’ Terz 1 3/5’ Holztrompete 8’
Krummhorn 8’ Sifflet 1’
Tremulant Mixtur 4f
Trompete 8’
Clairon 4’

Normalkoppeln, sechs mechanische Setzerkombinationen
Mechanische Spiel- und elektrische Registertraktur
Schleifladen

Foto/Informationen mit freundlicher Genehmigung der Organisatoren des Orgelfestivals Rheinland-Pfalz



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum