- Startseite - Orgeln - Uersfeld - St. Remaclus << zurück

Die Orgel der Pfarrkirche St. Remaclus in Uersfeld

Für 1300 Taler wurde 1834 eine Stumm-Orgel angeschafft. Eine neue Orgel, die aus 23 Registern bestand, wurde am 5.12.1954 durch die Firma Seifert aus Bergisch Gladbach fristgerecht geliefert und noch am gleichen Tag von Pastor Schumacher eingeweiht.

Disposition

Pedal

Hauptwerk, 1tes Manual

Brustwerk, 2tes Manual

Mildposaune 16'

Quintade 16'

Hohlflöte 8'

Subbass 16' Prinzipal 8' Rohrflöte 8'
Oktavbass 8' Gedacht 8' Praestant 4'
Gedacktbass 8' Salizional 8' Nachthorn 4'
Choralbass 4' Oktave 4' Schwiegel 2'
Bassflöte 4' Flaute 4' Naset 1 1/3'
Quinte 2 2/3' Krummhorn 8'
Oktave 2' Tremulant
Mixtur 4fach
Trompete 8'

Koppeln: HW/P; BW/P; BW/HW; Super II-I; Super II; Sub II-I

Zusätzlich: Ped.f.II Registernummer 2 - 6 + 8
Zungen ab, Cresc. ab
Auslöser - 1. Fr. Comb.
Piano - Forte - Tutti - Walze ab
Crescendo-Walze da


Mit freundlicher Genehmigung von Marcus Breitenauer



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum