- Startseite - Orgeln Deutschland - Winsen/Aller - St. Johannes der Täufer << zurück

Die Orgel der ev.-luth. St. Johannes-der-Täufer Kirche in Winsen/Aller

Die Orgel
Disposition
Die Kirche


Die Orgel
Nach Um- und Neubauten im 17. und 18. Jahrhundert erhielt die Orgel ihr heutiges Gesicht 1975 von der Orgelbaufirma Hammer, die hinter dem 1933 und 1964 jeweils umgestalteten, 1824 errichteten Orgelprospekt eine neue Orgel baute, die 1985 um drei Register erweitert wurde.

Die Orgel umfaßt zwei Manuale (c-g) und 24 klingende Register.


Disposition

Oberwerk Hauptwerk Pedal
1.Holzoktave 8' 10. Principal 8' 19. Subbaß 16'
2 .Gedackt 8' 11. Rohrflöte 8' 20. Oktave 8'
3. Prinzipal 4' 12. Gambe 8' 21. Gedackt 8'
4. Spitzflöte 4' 13. Oktave 4' 22. Choralbaß 4'
5. Waldflöte 2' 14. Holzflöte 4' 23. Rauschpfeife 3f.
6. Sesquialtera 2f. 15. Nasat 2 2/3 24. Fagott 16'
7. Scharff 4f. 16. Oktave 2' 25.Trompete 8'
8. Schalmey 8' 17. Mixtur 5f.
9. Tremulant 18. Trompete 8'

Koppeln: OW/P; HW/P: OW/HW


Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde



ShareShare



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum





weiterführende Links


Webseite
Ev. Kirche Winsen/Aller