- Startseite - Orgeln Deutschland - Wolfsburg - Christuskirche << zurück

Die Orgel in der Christuskirche Wolfsburg

Disposition der Hauptorgel
Disposition der Truhenorgel

Informationen zur Gemeinde/Kirche


Disposition
Paul Ott, 1951 (35/HW/SW/BW/P)
Überarbeitung: Beckerath, 1993
Renovierung/Neuintonation Udo Feopentow, 2008/2009

I Seitenwerk C - f''' II Hauptwerk C - f''' III Brustwerk C - f''' Pedal C- f'
Metallgedackt 8´ Quintadena 16´ Musiziergedackt 8´ Subbaß 16´
Prinzipal 4´ Prinzipal 8´ Blockflöte 4´ Oktave 8´
Rohrflöte 4´ Rohrflöte 8´ Gemshorn 2´ Holzgedackt 8´
Sesquialtera 2f. Oktave 4´ Quinte 1 1/3´ Oktave 4´
Oktave 2´ Gedackt 4´ Oktave 1´ Nachthorn 2´
Nasatquinte 1 1/3´ Nasat 2 2/3´ Zimbel 3-4f. Mixtur 5f.
Scharf 4-5f. Oktave 2´ Trichterregal 8´ Posaune 16´
Sordun 16´ Mixtur 6-8f.

Tremulant

Trompete 8´

Dulzian 8´ Zimbel 3f.

Tremulant

Trompete 8´

Clairon 4´


Koppeln: Bw-Hw, RP-Ped, Rp-Hw, Hw-Ped
Zimbelstern


Disposition der Truhenorgel
Erbaut von Daniel Gruber in Schiltach/Schwarzwald, 2014/15
C-f '''

Principal 8´
Bourdon 8´
Flöte 4´
Doublette 2´

Zambogna (Orgelpunkt auf d-a)
Transponierbar auf 415, 440 und 462 Hz

Quelle: http://www.nomine.net/wolfsburg-christuskirche
Mit freundlicher Genehmigung von Nomine e.V.
Mit freundlicher Unterstützung der Kirchengemeinde/Stadtkantorat
OI-W-30



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum





weiterführende Links


Webseite
Stadtkirchengemeinde Wolfsburg