- Startseite - Orgeln Deutschland - Wöllstein - St. Remigius << zurück

Die Orgel in St. Remigius Wöllstein

Disposition
erbaut 1915 durch Heinrich Voit & Söhne
1957/58 Umbau durch Erich Breitmann
1998 Instandsetzung und Teilrestaurierung durch Orgelmanufactur Vleugels
2000 Restaurierung durch Orgelbau Lenter

Manual I C-g´´´ Manual II C-g´´´ Pedal C-d´
Bourdon 16´ Lieblich Gedackt 8´ Subbaß 16´
Principal 8´

Gamba 8´

Zartbaß 16´

Quintatön 8´

Aeoline 8´

Violonbaß 8´
Flöte 8´ Vox coelestis 8´
Salicional 8´ Rohrflöte 4´
Octave 4´
Cornett III 4´

Koppeln: II/I; II/P; I/P; Superoktavkoppel II-I (ausgebaut); Suboktavkoppel II-I


Mit freundlicher Unterstützung von Stefan Antweiler
F-28



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum





weiterführende Links


Webseite
Pfarrgruppe
Rheinhessische Schweiz