Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln - Halle (Saale) - Lutherkirche


Die Orgel in der Lutherkirche Halle (Saale)

Die Geschichte der Orgel
Disposition

Die Geschichte der Orgel

1928-29 Neubau der Lutherkirche, dabei Kostenvoranschläge von Sauer und Rühlmann
1930 Fertigstellung der Orgel durch W. Rühlmann (op. 48) ohne Obergehäuse, Schäden schon bei Aufstellung durch zu hohe Baufeuchte, Abnahme angezweifelt, 5 weitere Gutachten verschiedenster Organisten, teils sehr zum Schaden Rühlmanns
Ende 1930er weitere Umbaupläne, durch den Krieg nicht ausgeführt
1950er behutsame Dispositionsänderung durch Jandeck und Adam
2012-2015 Sanierung durch Th. Schildt (Halle) in drei Abschnitten

Besonderheiten/Details:

  • 8 Blindschalter (2 pro Werk) am Spieltisch
  • Freipfeifenprospekt mit Holzpfeifen im mittleren Feld
  • Spieltisch mit etwas merkwürdiger Umrahmung, zur Orgel gewandt
  • Registerschilder Rühlmann-typisch mit schwarzer Schrift auf weißem Porzellan mit Goldrand

Disposition (Stand 1930)

I Hauptwerk C-g3 II Oberwerk C-g3 III Schwellwerk C-g3 Pedal C-f1
Principal 16' Geigenprincipal 8' Lieblich Gedackt 16' Principal 16'
Principal 8' Gemshorn 8' Principal 8' Subbaß 16'
Gamba 8' Salicional 8' Gedackt 8' Zartbaß 16' (TM III)
Rohrgedackt 8' Quintadena 8' Portunalflöte 8' Oktavbaß 8'
Octave 4' Principal 4' Aeoline 8' Cello 8'
Nachthorn 4' Blockflöte 4' Vox coelestis 8' Choralbaß 4'
Quinte 2 2/3' Octave 2' Fugara 4' Rauschpfeife 4fach
Flachflöte 2' Zimbel 3fach Rohrflöte 4' Posaune 16'
Mixtur 3-5fach Rankett 16' Zartquinte 2 2/3' Trompete 8'
Trompete 8' Krummhorn 8' Waldflöte 2' Singend Kornett 2'
    Terz 1 3/5'  
    Kornett 4fach  
    Horn 8'  

Spielhilfen:
Normalkoppeln II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, Super III/I, Sub III/I
Drücker: Handregister an/ab, Rohrwerke an/ab, 2 freie Kombinationen, Tutti, Auslöser
Tritte: Walze ab, Pianopedal II, III; II/I, Tritte für freie Kombinationen, Tutti, Auslöser
7 Zungeneinzelabsteller, Walze samt Anzeige, Tremulant, Schweller für II

System: pneumatische Kastenlade

Dispositionsämderungen:
Manual I: Pommer 16' statt Principal 16', Reduzierung und Höherlegung der Mixtur, Gemshorn 8' statt Gamba 8', Octave 2' statt Flachflöte 2'

Manual II: Horn 8' (aus III) statt Krummhorn 8', ital. Principal statt Geigenprincipal 8' Sifflöte 1 1/3' statt Salicional 8', Umintonation der anderen Register

Manual III: Krummhorn 8' (aus II) statt Horn 8',Oktävlein 1' statt Vox celeste 8', neues Register-Schild: Spitzgedackt 8' (für Portunalflöte 8')

Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.


mit freundlicher Unterstützung von Johannes Richter
Fotos: Johannes Richter
OI-H-81
weiterführende Links:

Webseite der Kirchengemeinde