Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Rezensionen - Ludwig Thiele - Orgelwerke


Orgelwerke

Komponist: Ludwig Thiele
Herausgeber: Tobias Zuleger
Verlag: Butz

Der in Quedlinburg 1816 in eine Lehrerfamilie geborene Ludwig Thiele erhielt seine Ausbildung in Berlin bei August Wilhelm Bach. 1839 wurde er an der 1945 zerstörten Parochialkirche in Berlin-Mitte Organist an der Wagner-Orgel von 1733 (II/34). Bereits 1848 verstarb Thiele durch die Cholera. Posthum nahm sich sein Freund und Nachfolger August Haupt, seit 1869 auch Direktor des Königlichen Instituts für Kirchenmusik, der Veröffentlichung seiner Kompositionen an. Tobias Zuleger hat nun einige Werke neu vorgelegt. Lediglich die Chromatische Fantasie und Fuge a-Moll und der Konzertsatz Nr. 1 c-Moll hatten bisher Neuausgaben durch Stockmeyer und Sieling erfahren.

Thieles große Kompositionen – der Band umfasst die Chromatische Fantasie und Fuge a-Moll, die Große Fuge d-Moll, den ursprünglich für 4 Hände gesetzten Konzertsatz Nr. 3 c-Moll in der Bearbeitung Haupts für einen Spieler und Thema mit Variationen As-Dur - atmen den Geist des Aufbruchs, den auch seine Zeitgenossen Adolph Hesse, Friedrich Kühmstedt, August Gottfried Ritter, Gustav Flügel, Moritz Brosig, Friedrich Wilhelm Markull u.a. bis zu Gustav Adolf Merkel verkörpern. Die polyphone Kunst des Barock in Fugen und Konzertsätzen verbindet er mit phantasievoller Variationskunst, gepaart mit hohen Ansprüchen an die Virtuosität, beispielhaft ist das in dieser Ausgabe zu finden. Genau diese Musik suchen Konzertorganisten.

Hohes Lob ist also Zuleger für diese Editorentätigkeit zu sagen, liegt doch mit dieser Ausgabe nahezu die Hälfte des überlieferten Oeuvres Thieles wieder vor. Gespannt darf man warten, bis Thieles Werke nun den Weg in die Orgelkonzerte finden und ein zweiter Band mit den noch fehlenden Werken Thieles erscheint.

Rainer Goede - für www.orgel-information.de
Juli 2018 / Dezember 2018


Diese Noten sind im gut sortierten Buch-/Musikhandel erhältlich
- unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich).